FC Oberland vs. ASV Steinegg


Der ASV Steinegg traf im Hinspiel der ersten Runde des Italienpokals auf den FC Oberland. Es war gleichzeitig auch die erste Partie von Trainer Salvatore Virzì und den Neuzugängen Fabian Lantschner und Luca Marchi. Der Gegner aus dem Vinschgau kam besser in die Partie und konnte bereits nach 5 Minuten durch Schütz Simon in Führung gehen. Auch in der Folgezeit tat sich unsere Mannschaft schwer. Dennoch fehlte das ein oder andere Mal nur das nötige Glück zum Erfolg. Ein Schuss von Simon Lantschner wurde vom Torwart stark pariert und der Ball von Luca Marchi wurde auf der Linie geklärt. Kurz vor der Halbzeit kam auch noch Pech dazu: Kapitän Philip Perlongo erlitt bei einem Kopfballduell eine Platzwunde am Auge und musste ins nächstgelegende Krankenhaus gebracht werden. Steinegg kam besser in die zweite Halbzeit rein und erarbeitete sich Chance um Chance. Bereits in der 49. Minute konnte Simon Lantschner den verdienten Ausgleich erzielen. Der Führungstreffer lag nun in der Luft. Doch erneut war es der gegnerische Towart, der mit einer Glanzparade den Volleyschuss von Luca Marchi abwehrte. Es kam wie es kommen musste: Langer Einwurf von Oberland, der Ball kam irgendwie vor die Füße des gegnerischen Stürmers, welcher aus kurzer Distanz in der 69. Minute einnetzen konnte. In den Schlussminuten verteidigte der Gegner geschickt und lies nur noch einen Lattenschuss von Simon Lantschner zu. Die 2:1 Niederlage ist zwar nicht das Ergebnis, welches wir uns gewünscht haben, doch das knappe Ergebnis und das Auswärtstor lassen noch alle Türen für ein Weiterkommen im Rückspiel (Samstag 24. August) offen.

Aufstellung: Hannes Psenner, Philip Perlongo(ab 45' Peter Lantschner), Julian Aichner, Thomas Mauroner, Daniel Rainer (ab 59' Patrik Seebacher), Lukas Santifaller, Alan Visalli, Fabian Lantschner, Luca Marchi, Simon Lantschner, Samuel Zelger (ab 84' Hannes Rieder)



41 Ansichten